Es wird Zeit auf günstigen Ökostrom zu setzen - hier findet ihr Infos zum Stromanbieter LichtBlick
TANSANIA
Uzungwa Mt. NP
Kilimanjaro NP
Serengeti NP
Ngorongoro CA
Lake Manyara NP
Tarangire NP
Arusha NP
Mkomazi GR
Usambara Mt.
Selous GR
Mikumi NP
Ruaha NP
Lake Rukwa GR
Katavi NP
Mahale Mt. NP
Westtansania
Insel Sansibar

Meine Touren:

Privat organisierte Touren in Afrika mit Schwerpunkt Tansania

Reise-Angebote:

Tansanischer Tourveranstalter mit Schwerpunkt Nordtansania
Tansanische  Lodge und Farm unweit vom Ngorongoro Schutzgebiet
Tansanisches Buschcamp am Rufiji River (Selous)
Hotel an der Ostkueste von Sansibar
Reit-Safaris und Farm-Urlaub am Mount Kilimanjaro

Weitere Infos:

Buecher, Videos, Musik, Landkarten und Bildbaende ueber Tansania
Einreisebestimmungen vom Auswaertigen Amt fuer Tansania
Sicherheitshinweise vom Auswaertigen Amt fuer Tansania
Gesundheitsinformationen fuer Tansania-Reisende
Aktuelles Tansania Reisewetter
Aktuelle Nachrichten ueber Tansania
Outdoorartikel bei Kraxel.com
Aktuelle Wechselkurse

 

TANSANIA PUR 

Startseite Afrika Pur Laenderinformationen mit Nationalparkbeschreibungen Private und kommerzielle Lodge- , Camp- und Reiseangebote Allgemeine Reiseinformationen Afrikas Tierwelt und Umweltprojekte Foto Galerien

Tansania - das tierreichste und unberührteste Safariland in Afrika

Die folgenden Seiten sollen euch Hilfestellung bei der Planung und Organisation eurer Tansaia Reise bzw. Tansania Urlaub zur Verfügung stellen.
Tansania
als größtes Land in Ostafrika verspricht viele und einzigartige Superlative. Der schneebedeckte Kilimanjaro (der höchste Berg Afrikas) ist hier ebenso zu finden, wie der größte afrikanische See (Lake Victoria) und der tiefste afrikanische See (Lake Tanganyika). Die spektakulären und tierreichsten Großwildwanderungen Afrikas finden all jährlich in der Serengetisavanne statt.

Schutzgebiete in TansaniaSerengeti NationalparkNgorongoro Conservation AreaArusha NationalparkKilimanjaro NationalparkLake Manyara NationalparkUsambara MountainsMkomazi Game Reserve mit Pare Mountains Ruaha NationalparkMikumi NationalparkSelous Game Reserve Udzungwa Mountains NationalparkTarangire NationalparkLake Rukwa Game ReserveKatavi NationalparkMahale Mountains Nationalpark Gombe NPMoyowosi Game ReserveKigosi Game ReserveUgalla Game ReserveKisigo GRRungwa GRLake VictoriaLake TanganyikaLake MalawiNyika NPNordluangwa NPInsel ZanzibarTsavo West NPTsavo Ost NPMasai Mara GRAmboseli NPNairobi NPShimba Hills NP Insel PembaIndischer OzeanKitui GRLake NatronLake EyassiLake Manyara  

ALLGEMEINE TANSANIA INFORMATIONEN:
Tansania
ist für mich ein Land von beeindruckener Faszination. Es liegt südlich vom Äquator und ist fast dreimal so groß (945.087qkm) wie die Bundesrepublik Deutschland. Tansania erstreckt sich vom Indischen Ozean im Osten bis zu den großen Binnenseen (Lake Tanganyika und Lake Malawi) im Westen. Die nördliche Grenze nach Kenia wird geprägt von hohen Gebirgen (Usambara-Mountains, Pare-Mountains, Mount Kilimanjaro und Mount-Meru) und dem Lake Victoria, der die natürliche Grenze zu Uganda bildet. Der Ruvuma-River bildet die südliche Grenze nach Mocambique.

Tansania ist ein Vielvölker-Staat (über 100 Ethnien) mit über 30 Millionen Menschen. Die beiden Hauptreligionen in Tansania sind der Islam und das Christentum, zusätzlich wird das Leben der meisten Tansanier von Natur- und Stammesbräuchen mehr oder minder stark geprägt
Die Landschaften Tansanias wurden in früher Vorzeit geformt, als das Rift Valley (Ostafrikanischer Graben) Ostafrika zwischen Äthiopien und Mocambique aufspaltete. Es entstanden vielfältige Landschaftsformen - von Gebirgen, Tropenwäldern, Savannen bis hin zu riesigen Binnenseen.

Bildergalerie  

Tansania besitzt die wohl eindrucksvollsten und berühmtesten Naturparks in Afrika, wie die Serengeti, den Kilimanjaro, den Ngorongoro Krater, das Selous Wildreservat und den Ruaha Park. Weit über 25% des Landes sind unter Schutz gestellt.

Tansania als eines der ärmsten Länder der Erde hat sich die Bewahrung seiner herausragenden Naturschönheiten zum Ziel gesetzt. Die Naturschutzpolitik ist wirklich vorbildhaft. Nach meiner Meinung könnten sich viele Länder der sogenannten ersten Welt von Tansania diesbezüglich eine Scheibe abschneiden. Die tansanische Naturschutzpolitik hat dafür Sorge getragen, dass Tansania auch heute noch eines der wildreichsten Länder unserer Erde ist. Die doch recht hohen Eintritts- und Übernachtungsgebühren in den Naturparks sind ein wichtiger Bestandteil dieser Naturschutzpolitik. Zum einen sorgen sie für entsprechende Einnahmen in den Parks und zum anderen verhindern sie in Tansania den weltweit aufkommenden Massentourismus mit Erfolg, der die Bewahrung dieser weitgehend unberührten Naturschauplätze mit Sicherheit gefährden würde.
Trotz dieser hohen Gebühren ist der Tourismus in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren für Tansania geworden. Die touristische Infrastruktur wird ständig verbessert, kann aber zurzeit immer noch nicht mit der des südlichen Afrika verglichen werden.

In den Schutzgebieten stehen zahlreiche komfortable und teilweise auch luxurioese Camps und Lodges den Touristen mit größerem Geldbeutel zur Verfügung.
Im Gegensatz dazu sind die öffentlichen Zeltcamps in den Schutzgebieten immer noch auf niedrigem Niveau. Camper müssen alles was sie brauchen mitbringen (manchmal sogar das Wasser). Eben Natur pur.
Obwohl die Nationalparkgebühren mit die höchsten in ganz Afrika sind, können die Erlöse die Unterhaltungkosten der Parks leider nicht decken. Tansania braucht auch in Zukunft die Unterstützung aus dem Ausland, um seine riesigen und einmaligen Naturschauplätze für die Nachwelt zu erhalten.

Die Bevölkerung in ganz Afrika und auch in Tansania wächst unaufhörlich und braucht immer mehr Land, wodurch leider ein Konflikt mit den Naturparks vorprogrammiert ist. Leider nimmt die Fleisch- und Holzwilderei in den Parks in Tansania seit Jahren zu. Seit dem die kurzzeitige Aufhebung des weltweiten Handelsverbotes von Elfenbein beschlossen wurde, ist die Elefantenwilderei auf dem afrikanischen Kontinent explosionsartig angestiegen und besonders in den Ländern, die noch verhältnismäßig viele Elefanten besaßen. In 2009 sollen nach internationalen Schätzungen über 38.000 Elefanten in Afrika gewildert worden sein. Besonders viele Elefanten wurden in Tansania, in Sambia und in Mocambique getötet, obwohl diese Länder gar keine Genehmigung hatten Elfenbein zu handeln. Dieses Wildereiproblem hält weiterhin an, obwohl der legale Elfenbeinhandel schon lange wieder verboten wurde. Hauptabnehmer für Elfenbein ist China.

Zu hoffen bleibt, dass dieses nicht reiche Land seine Kriminalitäts- und Korruptionsprobleme besser in den Griff bekommt und dass die vielen ethnischen Gruppen in Tansania weiterhin so friedvoll mit einander zusammenleben werden und die politische Stabilität in Tansania auch in der Zukunft gewahrt bleibt.

MEINE SAFARIVORSCHLÄGE:
Im Oktober
starte ich eine 14-tägige Safari durch die südlichen und östlichen Parks in Tansania. Diese Parks werden recht selten von Touristen besucht, sodass sie ihre weitgehende Unberührtheit bewahren konnten. Ziele der Tour werden das Selous Game Reserve, der Ruaha Nationalpark, der Mikumi Nationalpark und der Udzungwa Mountains Nationalpark sein.
Ende März führe ich eine 4-tägige Safari zum größten Wildschutzgebiet Afrikas dem Selous Game Reserve durch. Dort plane ich unter anderem Bootstouren auf dem großen Rufiji River.
Im April fahre ich für 14 Tage nach Nordtansania und Kenia und besuche unter anderem den weltberühmten Ngorongoro-Krater und die riesige Serengetisteppe. In den Monaten Februar/März/April werden dort hunderttausende Gnus und Zebras fast zeitgleich geboren - ein gigantisches Naturerlebnis und einmalig auf unserer Erde. Zudem besuche ich auf dieser Safari noch den Lake Manyara in Tansania und in Kenia die Masai Mara, den Lake Naivasha, den Lake Nakuru und den Amboseli Nationalpak am Mount Kilimanjaro.

Auf beiden langen Touren sind noch Plätze frei. Genauere Informationen findet ihr unter Nordtanzania-Tour und Südtansania-Tour.

Tansania ist für mich das Safariland Nummer Eins - mit unendlichen Perspektiven, aber auch Problemen.

Der tansanische Touroperator Paradies Safaris bietet sehr preiswerte Special Offer Reisen für Tansania ab 595 EUR an!

PRAKTISCHE REISETIPPS:
In Tansania ist das Geldwechseln unproblematisch. In der Regel geben Wechselstuben bessere Kurse als Banken. Für große neue Banknoten (ab 2004 und 50er und 100er Banknoten) erhält man einen besseren Umtauschkurs. Kleine Dollarnoten werden manchmal auch als Zahlungsmittel anerkannt. Die Nationalparks, große Hotels und Lodges müssen in USD bezahlt werden. Seit dem 31.1.2003 werden in einigen Nationalparks (Nordtansania) auch EURO akzeptiert.

Kreditkarten werden in den teuren Hotels und Lodgen ebenfalls akzeptiert, der Umrechnungskurs ist aber schlechter als bei Barzahlung. Zudem könnt ihr eure Kreditkarten (Visa und Master) auch an Geldautomaten nutzen, um einheimische Währung zu bekommen. Die günstigste Methode Geld nach Tansania zu überweisen ist mit Moneybookers.
Geld nach senden? Sofort online versenden mit Moneybookers. Supergünstig - nur € 0,50!

Ein Visum ist an den Grenzübergängen und Flughäfen gegen eine Gebühr von 50 USD oder 50 EUR erhältlich. Der Reisepass muss noch 3 Monate nach Rückreisedatum Gültigkeit besitzen. Wer aus einem Gelbfiebergebiet nach Tansania einreist, benötigt eine eingetragene Gelbfieberschutzimpfung im internationalen Impfausweis - das gilt zeitweise auch für den Besuch der zauberhaften Insel Sansibar. Bitte vorher nachfragen, wie die aktuelle Situation ist.

Zeitweise hat Tansania Probleme mit der Wasser- und Stromversorgung, da die Regenmengen in den letzten Jahren immer mehr zurück gegangen sind und viele Dämme nicht ausreichend viel Wasser hatten. Ihr müsst also manchmal mit Einschränkungen in der Wasser- und Stromversorgung rechnen. In den Nachbarländern sieht es leider nicht viel besser aus.

Ich hoffe wir sehen uns mal in Tansania, wenn ihr dort euren Tansania Urlaub bzw. eure Tansania Reise verlebt - Tansania ist wirklich eine Reise wert!!

Startseite Afrika Pur Laenderinformationen mit Nationalparkbeschreibungen Private und kommerzielle Lodge- , Camp- und Reiseangebote Allgemeine Reiseinformationen Afrikas Tierwelt und Umweltprojekte Foto Galerien


Diese Internetpraesenz wird von der 1&1 Internet A.G. gehostet und ist optimiert fuer Java-faehige Browser ab Version 4.0 und einer Bildschirmaufloesung von mindestens 800x600. Die gesamte Angebotspalette von 1&1 (Internet mit super DSL-Tarifen, Handy, Telefon und Elektronik) findet ihr in meinem SHOP!
Kontakt/Impressum: E-Mail info@afrika-pur.de - Tel.: 030-61280192 - Adresse: Rene Manthey, Eisenbahnstraße 22 in 10997 Berlin

WEBDESIGN:   Rene Manthey - EDV Beratung, Entwicklung, Schulung & Webdesign, letzte Aktualisierung Berlin 12 Juni, 2013 ©  

Online Shop fuer Internet mit super DSL-Tarifen, Handy, Telefon und Elektronik


Preiswerte Reiseversicherungen (Kranken-, Rücktritts-, Gepäckversicherung) online abschließen! Mit Condor nach Ostafrika mit KLM nach Tansania mit SWISS nach Ostafrika mit Emirates nach Ostafrika mit British Airways nach Afrika!